ETF Rente | So funktioniert sie

Früher wurde in eine Lebens- oder Rentenversicherung mit einem Garantiezins von 4% oder mehr eingezahlt. 

Hier hat die Versicherungsgesellschaft selbst die Zinsen/Rendite erwirtschaftet. Dabei wurde das Geld in Anlagen ohne Schwankungen investiert und die Zinsen waren, wie der Name „Garantiezins“ schon sagt, garantiert. Das war schon ganz ok.

Dieser Garantiezins liegt heute allerdings bei 0,25%, weshalb sich eine s.g. „klassische“ Anlage nicht mehr lohnt, da hier nichtmal mehr die Inflation aufgefangen wird. Also Finger weg von Garantie-Produkten.

Das bedeutet nun aber nicht, dass sich eine Rentenversicherung generell nicht mehr lohnt.
Entscheidend ist die Form, in der Deine Beiträge angelegt werden.

Vor dem Abschluss / Während der Beitragszahlung

Bei einer ETF Rente erwirtschaftet nicht die Versicherungsgesellschaft die Rendite, sondern die Fondsgesellschaft, in deren Fonds Deine ETF Rente investiert. Die Versicherungsgesellschaft legt lediglich den „Mantel“ der Rentenversicherung um Deine Geldanlage, sodass Du die Vorteile eines Sparplans mit den Vorteilen einer Rentenversicherung kombinierst

Welche Vorteile sind das?

Sparplan
• Dein Geld wird in kostengünstige Indexfonds (ETFs) investiert
• Dadurch investierst Du in die Aktien von über 1.600 Unternehmen aus 23 Ländern gleichzeitig
   (Bsp.: MSCI World Index)
• Du baust Dir ganz einfach ein breit gestreutes Aktien Portfolio auf
• Du kannst Deine Einzahlungen anpassen (nach oben & unten)
• Du kannst bei niedrigen Kursen einmalig Anteile nachkaufen (Durchschnittskosten-Effekt)
• Du kannst Geld entnehmen (Würde ich nicht machen, aber geht)

Rentenversicherung
• Lebenslange Rente (=planbarer Cashflow im Alter)
• Gesamte oder teilweise Kapitalzahlung ebenfalls möglich
• Günstigere Versteuerung in beiden Fällen (12/62 Regel)
• Ablaufmanagement (Du brauchst Dich um nichts kümmern)

Ja, der Wert Deiner Anteile schwankt bei dieser Variante. Es gibt keine Garantie. Doch lass Dich davon nicht irritieren.

Bei der Altersvorsorge sprechen wir i.d.R. über einen Anlagehorizont von 30+ Jahren. In dieser Zeit werden die Aktienmärkte schwanken und auch mal fallen. Doch langfristig steigen Aktien. Die Historie hat es gezeigt und ich bin überzeugt, dass dies auch in Zukunft der Fall sein wird.

Denn was nicht fällt, ist die Anzahl Deiner Anteile. Fallen die Kurse, steigt die Anzahl der Aktienanteile, die Du für Deinen Beitrag bekommst. Und genau das ist der Schlüssel für den Erfolg bei der Anlage in ETFs. Steigen die Kurse wieder, hast Du deutlich mehr Anteile, die dann alle samt mit steigen. Und genau hier macht Deine Altersvorsorge große Schritte nach vorne.

In den letzten 30 Jahren hat sich bspw. der MSCI World Index jährlich mit ca. 8% entwickelt. Das ist doch ganz ordentlich. Und genau diese Entwicklung kaufst Du mit einer ETF Rente.

Kosten

Auch die Kosten sind bei der Geldanlage ein wichtiger Faktor. Gerade Versicherungen wird nachgesagt, dass sie recht teuer sind.

Ein Vorteil von ETFs ist genau dieser Punkt. Da so ein ETF passiv gemanagt wird und kein Fondsmanager bezahlt werden muss (es ist klar welche Unternehmen im MSCI World Index enthalten sind), ist so ein ETF sehr günstig.

Der Lyxor MSCI World ETF bspw. hat laufende Fondskosten von 0,3%.
Bedeutet: Der ETF macht 8% Plus. Dann kommen 7,7% beim Anleger an.

Nun kommen bei einem Sparplan oder einer Rente noch weitere Kosten dazu.
Bspw. der s.g. Ausgabeaufschlag beim Sparplan oder die Kosten für einen Vermittler wie uns, bei der Versicherung.

Kalkuliere ich eine ETF Rente für eine 30 jährige Person mit einem Beitrag von 200€ mtl., so liegen die laufenden Effektivkosten bei 0,94%. Bedeutet wenn der Vertrag 8% Rendite macht, kommen 7,06% beim Anleger an.

Das ist sogar weniger, als allein die Fondskosten eines gemanagten Fonds, wie bspw. dem DWS Top Dividende (1,45%).

Im Todesfall während der Beitragszahlung

Passiert Dir etwas während der Ansparphase, so werden Deine bisher eingezahlten Beiträge, sowie die bisher gemachten Gewinne, an Deine Hinterbliebenen ausbezahlt. Du kannst durch ein Bezugsrecht eine oder mehrere Personen namentlich benennen.

In der Rentenphase

Zum Ablauf der ETF Rente kannst Du Dir aussuchen, was mit Deinem gebildeten Kapital passieren soll.

Lebenslange Rente:
Das ist die Leistung der Versicherung. Selbst wenn Du so alt wirst, dass Dein Kapital rein rechnerisch verbraucht ist, erhältst Du bis an Dein Lebensende eine feste Rente.

Kapitalzahlung:
Du kannst Dir das gesamte Kapital auf einen Schlag auszahlen lassen.

Teilrente/Teilkapitalzahlung:
Du kannst Dir einen Teil auszahlen und den Rest als Rente auszahlen lassen.

Stirbst Du während der Rentenphase und es ist noch Kapital vorhanden, so wird dies an Deine Hinterbliebenen ausgezahlt.

Besteuerung

Zum Ablauf greift der Vorteil der Rentenversicherung. Hast Du mindestens 12 Jahre einbezahlt und hast die Leistung nicht vor Deinem 62. Lebensjahr in Anspruch genommen, so kommst Du in den Genuss des Steuervorteils durch den Mantel der Rentenversicherung. Anstatt nämlich 25% Abgeltungssteuer auf sämtliche Gewinnen zu bezahlen, wie es bei einem reinen Sparplan der Fall ist, sieht die Versteuerung der ETF Rente so aus:

Lebenslange Rente -> Ertragsanteilbesteuerung
Das bedeutet, dass Du bspw. ab 67 Jahren nur 17% der Rente als Einkommen, mit Deinem dann gültigen Steuersatz, versteuern musst. Bei 1.000€ Rente, zahlst Du also nur auf 170€ Steuern. Bei einem Steuersatz von 30% sind das also nur 51€ monatlich.

Kapitalzahlung -> Persönlicher Steuersatz auf die Hälfte der Gewinne
Lässt Du Dir Dein Kapital in einer Summe auszahlen, so zahlst Du lediglich auf die Hälfte Deiner Gewinne Deinen persönlichen Steuersatz. Bei 100.000€ Kapital (30.000€ Beiträge / 70.000€ Gewinn) zahlst Du nur auf 35.000€ Deinen persönlichen Steuersatz. Bei 30% sind das 10.500€.

Heute leben und gleichzeitig an morgen denken. Wer das verinnerlicht wird später einen gigantischen Vorsprung haben.

unknown

Fazit

Eine ETF Rente ist ein hervorragender Baustein Deiner Altersvorsorge, wenn Du einen Anlagehorizont von 15+ Jahren vor Dir hast. Durch die breite Streuung Deiner Anlage minimierst Du Dein Risiko und beteiligst Dich am Wachstum der Weltwirtschaft.

Ist es Dein Ziel, Dein Einkommen im Alter zu erhöhen und Dein Geld dafür wirklich für Dich arbeiten zu lassen, dann führt m.E. nach kein Weg an einer ETF Rente vorbei.